Saiprakashana Buchclub

Wenn Du mehr Fragen & Antworten lesen willst, werde Mitglied im Buchclub und erhalte aktuelle Informationen über Neuerscheinungen

    

mandala_1  Fragen und Antworten / Auszüge aus der Sai Uvacha mandala_1

F&A Februar/ März

FRAGE I

Welchen Unterschied macht es für einen überzeugten Anhänger von Sathya Sai Baba, ob er diese subtile Manifestation durch Bruder Madhusudan anerkennt oder nicht?

ANTWORTRT

Swami: Das spielt überhaupt keine Rolle. Es macht keinen Unterschied, aus welchem Gefäß man trinkt. Ob man aus einem Silber-, einem Gold- oder einem Glasbecher trinkt – der Becher ist nicht wichtig. Dein Durst wird nur gelöscht, wenn du ...

F&A Januar/Februar

FRAGE I

(gefragt von einem Studenten) Swami, was sollten wir tun, um die Reinheit des Herzens zu erlangen?

ANTWORTRT

Swami: Die Reinheit des Herzens ist bereits vorhanden. So wie die Hülse ein Reiskorn bedeckt, so wird die Reinheit des Herzens von der Schale der Unreinheiten bedeckt. Wenn Du das Reiskorn essen möchtest, musst Du zuerst die Schale entfernen. Wenn Du eine Banane essen willst,

F & A Dezember / Januar

FRAGE I

(Von einem Kind gefragt) Warum bin ich so?

ANTWORTRT

Swami: Gott hat dich so erschaffen. Eine Orange ist anders als ein Apfel und ein Apfel ist anders als eine Banane. All die verschiedenen Früchte wurden von Gott erschaffen. Einige sind ein bisschen bitter, andere zu süß und wieder andere ...

Kind: Danke!

Paris, Frankreich, 2. April 2018

F&A Oktober / November

FRAGE I

Warum kämpfen die Menschen überall auf der Welt? Da ist keine Liebe. Überall ist die Krankheit des Kämpfens. Unschuldige Menschen werden getötet.

ANTWORTRT

Swami: Wie oft streitest du zu Hause? (Lachen)

Wo immer es Egoismus gibt, wird es Kämpfe geben. Wenn du willst, dass nur du selbst gehört, geschätzt und respektiert wirst - dann beginnt der Kampf. Wenn du Verständnis entwickelst - dann wird der ...

F&A September/ Oktober

FRAGE I

Wenn Gott alles bestimmt, was ist dann mit dem freien Willen der Menschen?

ANTWORTRT

Aus Liebe gibt ein Vater seinem Kind Taschengeld. Der Vater hat dieses Geld verdient, aber er gibt es dem Kind, damit es das Geld so ausgibt, wie es sich das Kind wünscht, nur zu seiner Freude. Das Kind

F&A August/September

FRAGE I

Swami, die Veden sagen, dass du Rama Rajya (die Herrschaft Gottes auf Erden) wiederherstellen wirst. Wird in den nächsten hundert Jahren die Herrschaft Gottes auf Erden beginnen?

ANTWORTRT

Ja, alles muss zur rechten Zeit kommen. Wenn die Nacht hereinbricht, muss sie irgendwann auch enden und der Tag beginnt wieder. In diesem Augenblick verschmelzen Nacht und Tag und die Nacht muss dem Tag weichen. Wie auch immer du es nennst - Rama Rajya, Sai Rajya oder das Goldene Zeitalter - in dieser Zeit ...

F&A Juli/August

FRAGE I

Vor kurzem habe ich nach vier Jahren wieder eine Reise nach Indien gemacht und Muddenahalli besucht. Ich empfand es als einen wunderbaren Ort und fühlte mich dort sehr friedvoll. Danach machte ich mich auf den Weg nach Raipur, um das Krankenhaus zu besuchen und ich war sehr beeindruckt von dem, was dort geschah. Ich bin jedoch enttäuscht, dass es keine größere Unterstützung für Deine Projekte gibt. Swami, wie sollen diese Projekte auf diese Art und Weise weitergehen?

Ich muss sagen, dass ich von der dort geleisteten Arbeit so bewegt war, dass ich alle hier ermutigen möchte, sich zu fragen, was sie ...

F&A Juni/Juli

FRAGE I

Als Forscher arbeiten mein Mann und ich daran die natürlichen Aspekte der Forschung weiterzuentwickeln. Swami, ich bin äußerst beunruhigt und besorgt über künstliche Intelligenz und Robotik. Kannst Du bitte zu diesen Entwicklungstechnologien Stellung nehmen?

ANTWORTRT

Swami: Woher rührt diese Sorge? Aus den Erwartungen an die Ergebnisse? Tue deine Pflicht und überlasse Mir den Rest. Was du tust, wird seinen Platz

Mai/Juni

FRAGE I

Herr, wir möchten gerne wissen, ob Du einen Ashram in Belgien errichten wirst, denn wir haben gehört, dass Belgien nicht dabei sein wird.

 

ANTWORT

Swami: Die ganze Welt ist Meine Residenz. Die Grenzen von Belgien, Frankreich, der Schweiz, von diesem oder jenem Land - sie wurden von Menschen gezogen, nicht von Mir. Kümmere dich nicht darum, ob du übergangen oder ignoriert wurdest. Zur richtigen Zeit, werden die richtigen Dinge geschehen. Für’s Erste geh in das nächstgelegene Zentrum. Tu deinen Seva. Wenn die Zeit reif ist, wird alles geschehen. Eines Tages wird der Name Sai in jeder Stadt, in jeder Straße, in jedem Haus erklingen. Die ganze Welt wird voll von Sai sein. Es wurde also niemand ...

F&A April/Mai

FRAGE I

Wie können wir Kindern und Jugendlichen mit Behinderungen helfen, ihre Spiritualität weiter zu entwickeln?

 

ANTWORTRT

Swami: Liebe sie einfach. Liebe sie mit Reinheit, nicht mit Erwartungen. Das wird sie lehren, Spiritualität zu entwickeln. Denn Spiritualität ist nichts anders als Liebe. Wenn du sie ohne Erwartungen liebst, ohne sie mit deinen eigenen Ideen und Bindungen zu belasten, nur um ihrer selbst willen, dann werden sie diese spirituelle Liebe von selbst entwickeln, ohne dass du ihnen etwas erklären musst.

Mexiko-Stadt, Mexiko, 15. Oktober 2017

 

    

Saiprakashana Buchclub

Wenn Du mehr Fragen & Antworten lesen willst, werde Mitglied im Buchclub und erhalte aktuelle Informationen über Neuerscheinungen

STHŪLA SHARĪRA

Physischer Körper

Er ist an Zeit & Raum gebunden

SŪKSHMA SHARĪRA

Feinstofflicher Körper

Er ist jenseits des Physischen und nicht an Zeit & Raum gebunden

Ati SŪKSHMA SHARĪRA

Superfeinstoffliche Körper

Der höhere feinstoffliche Körper, der uns im Traum & in der Meditation begegnet

PᾹRA SŪKSHMA SHARĪRA

Höchster feinstofflicher Körper

Das allumfassende höchste Göttliche, das in jedem Atom gegenwärtig ist

STHŪLA SHARĪRA

Physischer Körper

Er ist an Zeit & Raum gebunden

SŪKSHMA SHARĪRA

Feinstofflicher Körper

Er ist jenseits des Physischen und nicht an Zeit & Raum gebunden

Athi SŪKSHMA SHARĪRA

Superfeinstoffliche Körper

Der höhere feinstoffliche Körper, der uns im Traum & in der Meditation begegnet

PᾹRA SŪKSHMA SHARĪRA

Höchster feinstofflicher Körper

Das allumfassende höchste Göttliche, das in jedem Atom gegenwärtig ist