Saiprakashana Buchclub

Wenn Du mehr Fragen & Antworten lesen willst, werde Mitglied im Buchclub und erhalte aktuelle Informationen über Neuerscheinungen

    

mandala_1  Lokal   mandala_1

 Das Vaterunser 

(im ursprünglichen Aramäisch; Lord’s Prayer)

Das Vaterunser ist ein transformierendes und kraftvolles Gebet, das vielen Menschen auf der ganzen Welt gut bekannt ist.

Es hat eine mächtige Wirkung auf Geist, Körper und Seele, besonders wenn es in seiner ursprünglichen Form verstanden und rezitiert wird. Eine wörtliche Übersetzung aus der aramäischen Sprache liefert ein noch erhellenderes Ergebnis.

Im Laufe der Jahrhunderte ist die ursprüngliche Bedeutung der Worte im Gebet durch die verschiedenen Fehlübersetzungen ins Griechische, Lateinische und die bekannte King James-Version fast vollständig verloren gegangen.
Wenn das Vaterunser in seiner ursprünglichen aramäischen Sprache direkt ins Englische übersetzt wird, beginnt sich eine ganz andere Ebene des geistigen Wertes und der Bedeutung herauszubilden.

Hier ist die von Jon Marc Hammer ins moderne Englisch übersetzte Version des Vaterunsers (von uns ins Deutsche übersetzt). Unter jeder Zeile befindet sich die Transliteration des ursprünglichen Gebetes in phonetischem Aramäisch.

Vater-Mutter des Kosmos, schimmerndes Licht aller.
(Ah bwoon d’bwashmaya)

Fokussiere Dein Licht in uns, während wir Deinen heiligen Atem atmen.
(Neeta kadasha schmach)

Trete ein in das Heiligtum unserer Herzen und vereine in uns die heiligen Strahlen Deiner Kraft und Schönheit.
(Tay tay malkootha)

Lass Deinen Herzenswunsch Himmel und Erde durch unsere heilige Gemeinschaft vereinen.
(Ne-whey t-savee-yanak eye kanna d’bwashmaya opfbaraha)

Auf der Erde wie im Himmel. Helfe Du uns, das zu erfüllen, was im Kreis unseres heutigen Lebens liegt.
(How-lahn lachma d’soonkahnan yow-manna)

Verzeihe uns unsere geheimen und unbewussten Ängste so wie wir uns frei dazu entscheiden,
die geheimen und unbewussten Ängste anderer zu verzeihen.
(Wash wo-klan how-bane eye-kanna dahp hahnan shwaken el-high-ya-bane)

Lasst uns nicht vergessen, in Versuchung geraten durch falschen Schein.
(Oo-lah tah-lahn el-nees-yo-nah ella paewh-sahn min beesha)

Denn aus Deinem erstaunlichen Feuer kommt der ewige Gesang, der alle heiligt,
Ewig erneuert In unserem Leben und in der ganzen Schöpfung.
(Metahl dih-lah-kee mal-kootha, oo-high-la, oo-teeshbohk-ta.)

Wir versiegeln diese Worte in unseren Herzen, im Vertrauen und Glauben verpflichtet.
(La-alahm, ahl-meen. Ah-mayn)

Das Vaterunser ist eine Feier unseres Einsseins mit dem Göttlichen. Während die Bedeutung hinter den Worten enthüllt und in unser sich erweiterndes Bewusstsein hineingetragen wird, bleibt das Herz, das in den Worten des Gebetes steckt, weiterhin mächtig und nicht nur ritueller Natur.

Wenn wir uns die wesentliche Bedeutung zu eigen machen, können wir ein tieferes Verständnis der ursprünglichen Absicht Jesu entwickeln; wenn wir über die Worte des Gebetes meditieren, verbinden wir unsere Herzen mit dem Herzen der Quelle Gottes.

 

 

 Hier ist eine andere Version auf Deutsch, die einen anderen Sinn des Textes vermittelt, direkt aus dem Altaramäischen übersetzt. Dies ist die nazarenische Transliteration des Vaterunsers ins Englische (von uns ins Deutsche übersetzt).

„Oh Du, von dem der Atem des Lebens kommt,

der alle Bereiche von Klang, Licht und Schwingung ausfüllt.

Möge Dein Licht in meinem Allerheiligsten erfahren werden.

Dein himmlisches Reich naht.

Lass Deinen Willen wahr werden im Universum (alles, was schwingt)

ebenso wie auf der Erde (das materiell und dicht ist).

Gib uns Weisheit (Verständnis, Hilfe) für unsere täglichen Bedürfnisse,

die Fesseln der Fehler zu lösen, die uns binden (Karma), so wie wir die Schuld anderer loslassen.

Lassen wir uns nicht in oberflächlichen Dingen verlieren (Materialismus, gewöhnliche Versuchungen),

aber lassen wir uns von dem befreien, was uns von unserer wahren Bestimmung abhält.

Von Dir kommt der allwirkende Wille, die lebendige Kraft zum Handeln,
das Lied, das alles verschönert und sich von Alter zu Alter erneuert.

Besiegelt in Vertrauen, Glauben und Wahrheit.
(Ich bestätige mit meinem ganzen Wesen)

(Amen.)

Quelle: Monatlicher Beitrag des Inspirationsteams der jungen Erwachsenen