Saiprakashana Buchclub

Wenn Du mehr lesen willst, werde Mitglied im Buchclub und erhalte aktuelle Informationen über Neuerscheinungen

    

mandala_1  Lokal   mandala_1

Hast Du dich jemals gefragt, was Dein Herz zum Schlagen bringt?

Ich mag es, wenn mein Herz schneller schlägt, wenn ich merke, dass mein Blut durch meinen Körper rauscht, meine Ohren richtig warm werden und meine Füße vor Anstrengung pochen.“

Wir alle wachen gerne jeden Morgen gespannt und in positiver Vorfreude auf den Tag auf. An Tagen, an denen wir diese Aufregung nicht wahrnehmen, fühlen wir uns irgendwie nicht „lebendig“. Viele Menschen jagen all dem, was ihnen dieses energetisierende Gefühl gibt, in jedem Augenblick ihres körperlichen Lebens nach. Oft hört man sogar von Menschen, dass sie das Interesse an ihrem Leben verloren haben, da sie die Begeisterung an dem was sie tun nicht mehr wahrnehmen können.

Was wäre, wenn wir uns hinsetzten und uns fragten, was unser Herz eigentlich schlagen lässt? Nicht schneller, nicht langsamer – nur im stets konstanten Rhythmus: ba-dam-ba-dam-ba-dam…

Jeden, der schon einmal sein eigenes Herz oder das von anderen bewusst beim Schlagen zugehört hat, wird diese großartige Leistung des Designers erstaunen.

Wenn wir als menschliche Wesen beginnen, diese Wunder der Natur und des Universums näher zu betrachten, erkennen wir die Komplexität der scheinbar einfachen Dinge. Das ist einer der Gründe warum neugierige Menschen sagen, dass man umso weniger zu wissen glaubt je mehr man tatsächlich weiß. Bevor aber dieses Gefühl uns frustriert oder uns vor der Kraft des Schöpfers machtlos fühlen lässt, sollten wir uns auch an das Grundprinzip der Quantenphysik erinnern: was beobachtet wird, wird auch durch den Beobachter beeinflusst. Das gespiegelte Universum wird für uns also immer eine Illusion sein, und je mehr wir der Illusion nachjagen, desto mehr sind wir in sie verstrickt.

Was ist also die Lösung, um dieses Wunder-volle Rätsel zu lösen?

Beobachte dich selbst. Sei die dritte Person in deiner eigenen Geschichte.

Tust du das, wirst du beginnen ein Teil dieser Geschichte zu sein ohne willkürlich auf die Gegebenheiten darin zu reagieren. Fühle was passiert, aber lass dich nicht davon beeinflussen. Nichts sollte dich aufregen und nichts dich enttäuschen. Alles zieht einfach an dir vorbei. Das ist übrigens dein wahres Selbst – immer lächelnd, liebevoll und selbstlos. Und dann wirst du auch erkennen, dass Gott nicht anders ist als die Person, die dich gerade beobachtet.

Die Veden nennen Gott Nirgunam, Nirakaram, Nithyam – Attributlos, Formlos und Ewig – überall zur gleichen Zeit.

Er ist in der Tat das große Mysterium. Oder sagen wir, ES ist ein großes Mysterium. Dein menschliches Selbst wird niemals in der Lage sein, ES zu berühren, zu schmecken, zu fühlen, zu sehen oder zu riechen. Du wirst ES nur als eine ausgedehnte, glückselige Präsenz in deinem Leben spüren können, die nur dann zu dir kommt, wenn du nach ihr rufst. Sie wartet darauf.

Und wenn ES antwortet, ist ES Wissen. ES ist der Schlag deines Herzens, die Spannung in deinen Nerven und DAS Gefühl in deinem Bauch. Lebe damit, arbeite damit und spiele damit. Mache ES zu deinem besten Freund. Verliebe dich in diese Präsenz und sei mit ihr verheiratet. Egal, wie du dich fühlst, lebe nur DAFÜR! Wache jeden Tag auf und HÖRE, was ES sagt. Such ES in allen Vögeln, Tieren und Menschen, denen du begegnest. FÜHLE ES in der Sonne, im Regen und im Wind. Wisse, dass ES dich liebt, dich umgibt und dich beschützt. Lass ES für dich entscheiden und lass ES dich führen.

Lebe DAFÜR und DAMIT  bis du erkennst, dass du DARIN, also in dieser Präsenz, bist und dass dies ein gut gelebtes Leben sein wird. Deine Reise kann damit beginnen, dass du dich jeden Tag zwei Minuten lang fragst, was dein Herz denn eigentlich zum Schlagen bringt.

 Wir wünschen dir eine sichere und schöne Reise!

 

 

    

Saiprakashana Buchclub

Wenn Du mehr lesen willst, werde Mitglied im Buchclub und erhalte aktuelle Informationen über Neuerscheinungen