Saiprakashana Buchclub

Wenn Du mehr Fragen & Antworten lesen willst, werde Mitglied im Buchclub und erhalte aktuelle Informationen über Neuerscheinungen

    

mandala_1 Global  mandala_1

 Das Guru Paduka Stotram ist ein klassischer erhebender und kraftvoller Gesang, um die Sandalen des Gurus und damit die Füsse des verwirklichten Meisters zu ehren.

Der Hymnus beschreibt, wie sich das Leben eines Suchenden in der Gegenwart des Meisters wandelt. Der Guru führt uns von der Dunkelheit zum Licht. Die „Sandalen des Gurus“ gelten symbolisch als das Boot, das uns dabei hilft, den endlosen Ozean des Lebens zu überqueren.

Wer die Herrlichkeit der Lotusfüsse des Meisters verehrt, der wird für die Gnade des Gurus empfänglich werden.

„Gott, der im Innern wohnt, hat in Seiner Gnade mit dem liebenden Devotee Erbarmen und zeigt Sich ihm seiner Entwicklung entsprechend. Der Devotee glaubt, der Guru sei ein Mensch und erwartet eine Beziehung zweier Körper. Aber der Guru, der Gott oder das inkarnierte Selbst ist, arbeitet von innen, hilft dem Menschen, seinen Irrtum einzusehen, und lenkt ihn auf den rechten Weg, bis er das Selbst im Innern verwirklicht.“

Sri Ramana Maharshi

 

Um das Guru Paduka Stotram anzuhören, klicke auf den Playbutton des Videos oder sieh Dir
das Video mit diesem link auf Youtube an

 

 

Music: © sounds of isha
Text: Traditionell
Video: Katharina Berrenberg

Guru Paduka Stotram

1.

Anantha samsara samudhra thara naukayithabhyam guru bhakthithabhyam,
Vairagya samrajyadha poojanabhyam ­– Namo Namah Sri Guru Padukabhyam.

The crossing of this Endless ocean of samsara (this mundane world) is enabled
by the boat that is sincere devotion to Guru
Showing me the way to the valuable dominion of renunciation,
O dear Guru, I bow to thy holy sandals.

Die aufrichtige Hingabe an den Guru ist das Boot,
das die Überquerung des endlosen Ozeans von Samsara (dieser irdischen Welt) ermöglicht.
Er zeigt uns den Weg zu der wertvollen Herrschaft des Verzichts.
Oh geliebter Guru, ich verneige mich vor deinen heiligen Sandalen.

 

2.

Kavithva varahsini sagarabhyam, dourbhagya davambudha malikabhyam,
Dhoorikrutha namra vipathithabhyam – Namo Namah Sri Guru Padukabhyam.

Like a full moon for the ocean of the Knowledge,
Like down pour of water to put out the fire of misfortunes,
Removing the various distresses of those who surrender to them,
O dear Guru, I bow to thy holy sandals.

Sie sind wie der Vollmond im Ozean des Wissens.
Sie sind wie das Wasser, welches das Feuer des Unglücks löscht.
Sie beseitigen die unterschiedlichsten Nöte derer, die sich ihnen ganz ergeben.
Oh geliebter Guru, ich verneige mich vor deinen heiligen Sandalen.

 

3.

Natha yayo sripatitam samiyu kadachidapyashu daridra varya,
Mookascha vachaspathitham hi thabhyam ­– Namo Namah Sri Guru Padukabhyam.

Those who prostrate to the blessed sandals of their Guru
become possessors of great wealth
and overcome the curse of their poverty very quickly.
To such sandals my infinite prostrations.

Diejenigen, die sich vor den gesegneten Sandalen ihres Gurus niederwerfen,
werden großen Reichtum erlangen
und den Fluch ihrer Armut sehr schnell überwinden.
Vor diesen Sandalen will ich mich unendlich oft verneigen.

 

4.

Naleeka neekasa pada hrithabhyam, nana vimohadhi nivarikabyam,
Nama janabheeshtathathi pradhabhyam – Namo Namah Sri Guru Padukabhyam.

Attracting us to the Lotus-like feet of our Guru,
removing all kinds of desires borne out of ignorance,
fulfilling all the desires of the disciple who bows humbly
To such sandals I humbly offer my obeisance.

Angezogen von den Lotus-ähnlichen Füßen unseres Gurus,
der aller Arten von Wünschen, die aus Unwissenheit entstanden sind beseitigt,
werden alle Wünsche des Schülers erfüllt, der sich demütig verneigt.
Diesen Sandalen erweise ich demütig meine Ehrerbietung.

 

5.

Nrupali mouleebraja rathna kanthi saridvi raja jjashakanyakabhyam,
Nrupadvadhabhyam nathaloka pankhthe ¬– Namo Namah Sri Guru Padukabhyam.

Shining like a precious stone adorning the crown of a king
They stand out like a beautiful damsel in a river infested with crocodiles
They raise the devotees to the state of sovereign emperors,
To such sandals I humbly offer my obeisance.

Sie glänzen wie ein Edelstein, der die Krone eines Königs ziert.
Sie stechen hervor, wie eine schöne Maid in einem von Krokodilen verseuchten Fluss.
Sie erheben die Devotees in den Stand eines souveränen Herrschers.
Solchen Sandalen erweise ich demütig meine Ehrerbietung.

 

6.

Papandhakara arka paramparabhyam, thapathryaheendra khageswarabhyam,
Jadyabdhi samsoshana vadawabhyam – Namo Namah Sri Guru Padukabhyam

Shining radiantly like the Sun, effacing the endless darkness of the disciples sins,
Like an eagle for the snake like three-fold pains of samsara (this mundane world)
like a conflagration of fire whose heat dries away the ocean of ignorance
To such supreme sandals of my Guru, I humbly surrender

Sie sind strahlend wie die Sonne, welche die endlose Dunkelheit der Sünden der Schüler tilgt.
Sie sind wie ein Adler für die Schlange, wie die dreifachen Schmerzen des Samsara (dieser weltlichen Welt).
Sie sind wie eine Feuersbrunst, deren Hitze den Ozean der Unwissenheit austrocknet.
Diesen erhabenen Sandalen meines Gurus gebe ich mich demütig hin.

 

7.

Shamadhi shatka pradha vaibhavabhyam, Samadhi dhana vratha deeksithabhyam,
Ramadhavangri sthira bhakthidabhyam – Namo Namah Sri Guru Padukabhyam.

They endow us with the glorious six qualities like Shama (tranquility)
They vow to bless the initiated ones with the ability to go into Samadhi (state of meditative consciousness).
Blessing the devotees with permanent devotion for the feet of Lord Vishnu
To such divine sandals, I offer my prayers.

Sie verleihen uns die glorreichen sechs Qualitäten wie Shama (Ruhe).
Sie versprechen, die Eingeweihten mit der Fähigkeit zu segnen, in Samadhi (Zustand des meditativen Bewusstseins) einzugehen.
Sie segnen die Devotees, welche dauerhafte Hingabe an die Füße von Lord Vishnu praktizieren.
An diese göttlichen Sandalen richte ich meine Gebete.

 

8.

Swarchaparana makhileshtathabhyam, swaha sahayaksha durndarabhyam,
Swanthacha bhava pradha poojanabhyam – Namo Namah Sri Guru Padukabhyam.

Fulfilling all the wishes of the disciples,
Who are ever-available and dedicated for service,
Awakening the sincere aspirants to the divine state of self realization,
Again and again prostrate to those sandals of my venerable Guru.

Sie erfüllen alle Wünsche der Schüler,
welche stets bereit sind und engagiert ihren Dienst tun.
Sie erheben die aufrichtig Strebenden in den göttlichen Zustand der Selbstverwirklichung,
Ich will mich wieder und wieder vor den Sandalen meines ehrwürdigen Gurus niederwerfen.

 

9.

Kaamadhi sarpa vraja garudabhyam, viveka vairagya nidhi pradhabhyam,
Bhodha pradhabhyam drutha mokshathabhyam ¬– Namo Namah Sri Guru Padukabhyam

They are like an eagle for all the serpents of desires,
Blessing us with the valuable treasure of discrimination and renunciation,
Granting us the knowledge to get instant liberation from the shackles of the life,
My prostrations to those holy sandals of my Guru.

Sie sind wie ein Adler für alle Schlangen der Begierde,
Sie segnen uns mit dem wertvollen Schatz der Unterscheidung und des Verzichts.
Sie schenken uns das Wissen, um die unmittelbare Befreiung von den Fesseln des Lebens zu erlangen,
Ich verneige mich vor den heiligen Sandalen meines Gurus.