Saiprakashana Buchclub

Wenn Du mehr Fragen & Antworten lesen willst, werde Mitglied im Buchclub und erhalte aktuelle Informationen über Neuerscheinungen

    

mandala_1 Global  mandala_1

 Das Nirvana Shatakam  (निर्वाणषट्कम् wurde von Sri Adi Shankaracharya komponiert. Der große Lehrer Adi Shankaracharya hat im 8. Jahrhundert die komplexe Lehre des Advaita Vedanta in diesen sechs knappen Versen zusammengefasst.

Man erzählt sich, dass  Shankara als achtjähriger Junge durch den Himalaya gewandert sei, um endlich seinen Guru zu finden. Als er den Meister Swami Govindapada Acharya traf, wurde er von ihm gefragt:

„Wer bist du?“

Shankaras Anwort waren die sechs Verse zur Selbstverwirklichung – das Nirvana Shatakam.

Shatka heißt Sextett oder die Gruppe der sechsfachen Slokas und Nirvana steht für die Loslösung der Verhaftung an die Materie. Nirvana bedeutet völliger Gleichmut, Frieden, Ruhe, Freiheit und Freude.

Das Nirvana Shatakam ist einer der bekanntesten Sanskrit-Gesänge, durch die die grundlegenden Lehren des Advaita Vedanta oder der hinduistischen Lehren des Non-Dualismus zusammengefasst werden. In den ersten fünf Versen führt es einen Schritt für Schritt durch alle Erfahrungswelten: die Wahrnehmungs- und Handlungsorgane, die Elemente, die Pranas und Koshas; es zeigt einem alles Erleben im Körper und Geist auf und erinnert einen  daran, dass wir all das nicht sind. Im letzen Vers führt es uns an die essentielle Wahrheit heran, dass wir nichts anderes als das allumfassende göttliche Bewusstsein sind – an keine Form und keinen Namen gebunden. 

Cidānanda-rūpaḥ śivo’haṃ śivo’ham

Ich bin Shiva, reines Sein, Bewusstsein, Glückseligkeit. Das ist meine wahre Natur.

Nirvana Shatakam von Adi Shankara

 

1.

Mano-buddhy-ahaṅkāra-cittāni nāham
Neither am I the Mind nor Intelligence or Ego.
Weder bin ich der Geist noch die Intelligenz noch das Ego, noch das Bewusstsein.

Na ca śrotra-jihve na ca ghrāṇa-netre
Neither am I the organs of Hearing (Ears), nor that of Tasting (Tongue), Smelling (Nose) or Seeing (Eyes).
Ich bin auch nicht die Organe des Hörens (Ohren), noch die des Schmeckens (Zunge), Riechens (Nase) oder Sehens (Augen).

Na ca vyoma-bhūmir na tejo na vāyuḥ
Neither am I the Sky, nor the Earth, Neither the Fire nor the Air.
Ich bin weder der Himmel, noch die Erde, weder das Feuer noch die Luft.

Cidānanda-rūpaḥ śivo’haṃ śivo’ham (2x)
I am the Ever Pure Blissful Consciousness; I am Shiva, I am Shiva, The Ever Pure Blissful Consciousness.
Ich bin das ewig reine glückselige Bewusstsein; ich bin Shiva, ich bin Shiva, ich bin Shiva, das ewig reine glückselige Bewusstsein.

 

2. 

Na ca prāṇa-saṃjño na vai pañca-vāyuḥ
Neither am I the Vital Breath, nor the Five Vital Air. (Prana, Apana, Vyana, Udana und Samana).
Ich bin weder der vitale Atem, noch die 5 vitalen Winde ( auch Pancapranas genannt).

Na vā sapta-dhātur na vā pañca-kośaḥ
Neither am I the Seven Ingredients (of the Body), nor the Five Sheaths (of the Body).
Ich bin weder die Sieben Bestandteile (des Körpers) noch die Fünf Hüllen (des Körpers).

Na vāk pāṇi-pādau na copastha-pāyū
Neither am I the organ of Speech, nor the organs for Holding (Hand), Movement (Feet), Reproduction or Excretion.
Weder bin ich das Organ der Sprache, noch die Organe der Handlungen („Hände“), Bewegung („Füße“), Fortpflanzung oder Ausscheidung.

Cidānanda-rūpaḥ śivo’haṃ śivo’ham (2x)
I am the Ever Pure Blissful Consciousness; I am Shiva, I am Shiva, The Ever Pure Blissful Consciousness.
Ich bin das ewig reine glückselige Bewusstsein; ich bin Shiva, ich bin Shiva, ich bin Shiva, das ewig reine glückselige Bewusstsein.

 

3. 

Na me dveṣa-rāgau na me lobha-mohau
Neither do I have Hatred, nor Attachment, Neither Greed nor Infatuation.
Ich habe weder Hass noch Bindung, weder Gier noch Verliebtheit.

Mado naiva me naiva mātsarya-bhāvaḥ
Neither do I have Pride, nor Feelings of Envy and Jealousy.
Ich habe weder Stolz noch Gefühle von Neid und Eifersucht.

Na dharmo na cārtho na kāmo na mokṣaḥ
I am Not within the bounds of Dharma (Righteousness), Artha (Wealth), Kama (Desire) and Moksha (Liberation) (the four Purusarthas of life).
Ich bin nicht innerhalb der Grenzen von Dharma (Rechtschaffenheit), Artha (Reichtum), Kama (Verlangen) und Moksha (Befreiung) (die vier Purusarthas des Lebens).

Cidānanda-rūpaḥ śivo’haṃ śivo’ham (2x)
I am the Ever Pure Blissful Consciousness; I am Shiva, I am Shiva, The Ever Pure Blissful Consciousness.
Ich bin das ewig reine glückselige Bewusstsein; ich bin Shiva, ich bin Shiva, ich bin Shiva, das ewig reine glückselige Bewusstsein.

 

4. 

Na puṇyaṃ na pāpaṃ na saukhyaṃ na duḥkham
Neither am I bound by Merits nor Sins, neither by Worldly Joys nor by Sorrows.
Ich bin weder an Verdienste noch an Sünden gebunden, weder an weltliche Freuden noch an Leiden.

Na mantro na tīrthaṃ na vedā na yajñāḥ
Neither am I bound by Sacred Hymns nor by Sacred Places, neither by Sacred Scriptures nor by Sacrifies.
Weder bin ich durch Heilige Hymnen noch durch Heilige Orte gebunden, weder durch heilige Schriften noch durch Opferrituale.

Ahaṃ bhojanaṃ naiva bhojyaṃ na bhoktā
I am Neither Enjoyment (Experience), nor an object to be Enjoyed (Experienced), nor the Enjoyer ( Experiencer).
Ich bin weder der Genuss (die Erfahrung), noch ein Objekt, das man genießt ( das erfahren wird), noch der/die Genießende (Erfahrende).

Cidānanda-rūpaḥ śivo’haṃ śivo’ham (2x)
I am the Ever Pure Blissful Consciousness; I am Shiva, I am Shiva, The Ever Pure Blissful Consciousness.
Ich bin das ewig reine glückselige Bewusstsein; ich bin Shiva, ich bin Shiva, ich bin Shiva, das ewig reine glückselige Bewusstsein.

 

5. 

Na me mṛtyu-śaṅkā na me jāti-bhedaḥ
Neither am I bound by Death and its Fear, nor by the rules of Caste and its Distinctions.
Weder bin ich an den Tod und die Angst vor ihm gebunden, noch an die Regeln der Kaste (Herkunft) und ihre Unterscheidungen.

Pitā naiva me naiva mātā na janma
Neither do I have Father and Mother, nor do I have Birth.
Weder habe ich Vater und Mutter, noch habe ich eine Geburt.

Na bandhur na mitraṃ gurur naiva śiṣyaḥ
Neither do I have Relations nor  Friends, neither Spiritual Teacher nor Disciple.
Ich habe weder Beziehungen noch Freunde, weder spirituelle Lehrer noch Jünger.

Cidānanda-rūpaḥ śivo’haṃ śivo’ham (2x)
I am the Ever Pure Blissful Consciousness; I am Shiva, I am Shiva, The Ever Pure Blissful Consciousness.
Ich bin das ewig reine glückselige Bewusstsein; ich bin Shiva, ich bin Shiva, ich bin Shiva, das ewig reine glückselige Bewusstsein.

 

6. 

Ahaṃ nirvikalpo nirākāra-rūpo
I am Without any Variation, and Without any Form.
Ich bin ohne jede Variation und ohne jede Form.

Vibhur vyāpya sarvatra sarvendriyāṇām
I am present everywhere as the underlying Substratum of everything, and behind all Sense Organs.
Ich bin überall präsent als das zugrunde liegende Substrat von allem und hinter allen Sinnesorganen.

Sadā me samatvaṃ na muktir na bandhaḥ
Neither do I get Attached to anything, nor get Freed from anything
Weder werde ich an etwas gebunden, noch von etwas befreit.

Cidānanda-rūpaḥ śivo’haṃ śivo’ham (2x)
I am the Ever Pure Blissful Consciousness; I am Shiva, I am Shiva, The Ever Pure Blissful Consciousness.
Ich bin das ewig reine glückselige Bewusstsein; ich bin Shiva, ich bin Shiva, ich bin Shiva, das ewig reine glückselige Bewusstsein.

 

  Das Nirvana Shatakam wird oft am Ende des Darshans gesungen. Es unterstreicht und verstärkt die Lehren des Sadgurus. In dem folgenden Video kannst du dabei sein, wenn Swamis Schüler und Studenten das Nirvana Shatakam in der Sri Sathya Sai Premamrutham Hall singen.

Auf dieser Seite findest du umfangreiches Übungsmaterial und downloads, um das Nirvana Shatakam zu lernen oder in der Gemeinschaft zu singen.

Du kannst dir zum Beispiel das mp3 zum Üben herunter laden. Den Download-Link findest du unter dem Video. Für die Musiker gibt es auch die Noten mit Text als Download.

Viel Freude beim Erlernen dieses tiefgreifenden Werkes des großen Vedanta-Meister Shankaracharya.