Saiprakashana Buchclub

Wenn Du mehr Fragen & Antworten lesen willst, werde Mitglied im Buchclub und erhalte aktuelle Informationen über Neuerscheinungen

    

Auszüge aus der Rede Babas in Sayalar, Türkei

8. Juli 2019

Verkörperungen der Liebe!

Wo Einheit und Reinheit sind, da ist Göttlichkeit. Es kann Einheit ohne Reinheit oder auch Reinheit ohne Einheit geben. In beiden Fällen wird es keine Göttlichkeit geben. Es reicht nicht aus, wenn man vereint ist. Man sollte auch rein sein. Es reicht nicht aus, wenn man rein ist. Man sollte auch vereint sein. Viele Menschen in der Welt sind sehr vereint, aber sie sind nicht rein und deshalb können sie nicht göttlich werden. Viele Kriminelle sind übrigens sehr vereint! (Gelächter) Es gibt viele gute Menschen auf der Welt, die Gutes tun wollen, die aber nicht vereint sind. Auch sie sind nicht in der Lage, Göttlichkeit zu erlangen.

Was für ein Paradoxon! Sünder können die Göttlichkeit nicht erreichen, weil sie zwar Einheit, aber keine Reinheit haben. Heilige können die Göttlichkeit auch nicht erlangen, weil sie Reinheit, aber keine Einheit haben. Arme Göttlichkeit! (Gelächter) Die Göttlichkeit kommt nur zu denjenigen, die sowohl vereint als auch rein sind.

Es gibt so viele Länder auf der Welt. So viele Werke geschehen in Swamis Namen. Jeder kann sehen, dass sich nur dort, wo sowohl Einheit als auch Reinheit herrscht, alle Werke Swamis manifestieren. Wo es gute Menschen gibt, die aber nicht in Einheit arbeiten, geschieht das nicht, selbst wenn sie denken, dass all diese Dinge für Swami wichtig sind – dass Gebäude, oder Ashrams wichtig sind – weil es bedeutet, dass sie nicht verstanden haben, was Swamis Arbeit ist!

Für Swami sind die Menschen wichtiger als die Gebäude, die Ashrams oder die Plätze. Sind da nicht leere Tempel und Kirchen? Sind dort nicht überfüllte Orte, die von Verbrechen durchsetzt sind? Ein Ort allein zieht keine Menschen an. Es sind die Menschen, die den Ort schaffen. Die Verwandlung der Menschen, die an Gottes Arbeit beteiligt sind, ist das, was für Gott wichtig ist. Das ist es, was Gott will.

Wie kann Einheit erreicht werden? Wenn Ihr in der Lage seid, mehr an andere als an euch selbst zu denken, dann erreicht ihr Einheit. Das heißt, wenn ihr in der Lage sind, andere zu akzeptieren und sie zu umarmen, so seid Ihr vereint. Wann erlangt man Reinheit? Wenn ihr in der Lage seid, das zu tun, was für alle gut ist und nicht nur das, was ihr wollt, dann erreicht ihr Reinheit. Einheit ist also erreicht, wenn ihr in der Lage seid, andere an die erste und euch selbst an die letzte Stelle zu setzen. Reinheit ist erreicht, wenn ihr in der Lage seid, das zu tun, was für alle gut ist und nicht nur das, was ihr wollt. Wenn diese beiden Dinge geschehen, entsteht Göttlichkeit – eigentlich alle göttlichen Werke. Wenn diese beiden Dinge geschehen, findet in jedem Menschen eine Transformation statt und dann manifestiert sich das Göttliche in Form all der guten Werke, die geschehen.

Alle Menschen in der Türkei haben, obwohl sie Kaya auf halbem Wege verloren haben, die Arbeit nicht aufgegeben. Sie fanden sich umso mehr und mit noch größerer Einheit und Reinheit zusammen, um Kayas Traum zu manifestieren.

O bwohl es so viele Köpfe gab, gab es nur einen Gedanken
Obwohl es so viele Herzen gab, gab es nur eine Emotion
Obwohl es so viele Hände gab, gab es nur ein einziges Werk
Obwohl so viele beteiligt waren, arbeiteten sie alle als eine Einheit.

 

Es geschah, weil jeder bereit war, seinen eigenen Stolz und sein eigenes Ego zu herunterzuschlucken, sich gegenseitig und die Meinungen der anderen zu umarmen und zu akzeptieren. Vor allem hatten sie im Hinterkopf: „Wir müssen das tun, was für alle gut ist, was Kaya will, was Swami will und nicht das, was Du oder ich wollen.

Wenn Du die ganze Rede auf Englisch lesen möchtest, klicke auf diesen link oder auf die Titelseite des Booklets.