mandala_1  Fragen und Antworten / Dezember-Januar mandala_1

Wie kann ich den Vorsatz, nach Hause zu gehen und zu lernen aufrecht erhalten?

FRAGE III

Swami, wenn ich zur Schule gehe und etwas lerne, habe ich den Vorsatz, nach Hause zu gehen und zu lernen – aber wenn ich zu Hause ankomme, dann ist der Vorsatz verschwunden. Wie kann ich diesen Vorsatz aufrecht erhalten?

 

ANTWORTRT

Swami: Du solltest den Zweck dessen kennen, was du tust – das wird dich motivieren. Du weißt, dass du, wenn du gut studierst, gut ausgebildet und kompetent sein wirst – und was wirst du mit all deinen Fähigkeiten anfangen? Du wirst anderen besser dienen können. Angenommen, ein Mensch will andere Menschen heilen und ihr körperliches Leiden lindern. Das kann er tun, indem er Arzt wird. Wenn er jedoch keine Lust hat, Arzt zu werden, wie soll er dann helfen? Daher gibt es zwei Dinge, die man braucht, um etwas Gutes im Leben zu tun: Selbstlosigkeit und Fähigkeit. Wenn du die notwendige Selbstlosigkeit besitzt, um Gutes zu tun, Dir aber die Fähigkeiten fehlen, kannst Du nichts tun. Wenn du andere heilen oder Arzt werden willst, aber nicht studierst, um einer zu werden, kannst du nichts tun. Wenn Du andererseits alle Fähigkeiten eines Arztes hast, aber keine Selbstlosigkeit besitzt, wirst Du niemandem helfen. Du wirst nur an Dich denken.

Darum solltest du den Grund kennen, warum du studierst. Wenn dieses Studieren dich in die Lage versetzt, jemand anderem zu helfen und besser zu werden – dann musst du um dieses Ziel willen lernen. Denkt an Folgendes: „Wenn ich nicht hart arbeite, wenn ich nicht studiere, werde ich keine Kompetenzen entwickeln. Ich werde für die Gesellschaft nutzlos sein. Ich werde niemandem helfen können“. Das sollte die Motivation für dich sein, dich zu konzentrieren.

Man muss Fragen fördern. Wie ihr seht, lernen die Kinder gerade erst die Welt kennen – was richtig und was falsch ist – was real und was nicht real ist. Ihr müsst sie ermutigen, Fragen zu stellen. Viele Eltern werden sehr schnell ungeduldig und sagen den Kindern: „Oh! Zu viele Fragen. Sei einfach still. Du stellst zu viele Fragen!“ Das ist nicht die richtige Einstellung. Ihr müsst ihnen erlauben, Fragen zu stellen, und ihr müsst alles in eurer Macht Stehende tun, um ihnen die Antworten zu geben.

London, Großbritannien, 31. März 2018

 

Wäre es mit Swamis Gnade möglich, einen Verein zu gründen, der nicht nur Studenten, sondern alle Menschen wieder auf den richtigen Weg bringt?

FRAGE II

Indien hat durch die Sathya Sai Erziehung viel Gnade erfahren, mit vielen Universitäten, die auf der Grundlage der menschlichen Werte errichtet wurden. In Frankreich haben wir kein solches System. Heute sind wir mit vielen Problemen konfrontiert, die sich aus der bedauerlichen und unzusammenhängenden Art und Weise ergeben, in der Bildung in Frankreich vermittelt wird. Wäre es mit Swamis Gnade möglich, einen Verein zu gründen, der nicht nur Studenten, sondern alle Menschen wieder auf den richtigen Weg bringt?

 

ANTWORTRT

Swami: Ich konzentriere mich im Moment mehr auf Indien, denn Indien ist wie die Wurzel. Wenn du die Wurzel gießt, wachsen alle Zweige des Baumes gut. Wenn die Bildung und die Kultur des indischen Systems verbessert und gestärkt wird, wird die ganze Welt davon profitieren. Deshalb lehre ich die Menschen, ein Verständnis für eine angemessene Bildung zu entwickeln und diese zu vermitteln, damit ich sie in Zukunft in die ganze Welt schicken kann. Im Laufe der Zeit werden sie die Verantwortung für die Verbesserung der Bildungssysteme in anderen Ländern übernehmen. Darum ist es wie das Gießen der Wurzeln, so dass der gesamte Baum – die Äste, Blätter, Blüten und Früchte – davon profitiert.

All dies wird in Zukunft geschehen, aber es muss der richtige Zeitpunkt dafür sein. Alles muss zum exakt richtigen Zeitpunkt passieren, damit es erfolgreich ist. Wenn du Dinge voreilig oder sogar zu früh tust, wirst du nicht die gleichen Resultate erzielen. Indem sich die Bildung in Indien verändert, wird sich die Denkweise ändern und junge Frauen und Männer werden in die Welt gehen und das Denken im Bildungsbereich beeinflussen. So werden sich die Dinge auf der ganzen Welt ändern. Alles wird in seinem eigenen Tempo geschehen, mit den richtigen Leuten, die zur richtigen Zeit kommen, um das Richtige zu tun.

Paris, Frankreich, 2. April 2018

 

Wie können wir Kindern und Jugendlichen mit Behinderungen helfen, ihre Spiritualität weiter zu entwickeln?

FRAGE I

Wie können wir Kindern und Jugendlichen mit Behinderungen helfen, ihre Spiritualität weiter zu entwickeln?

 

ANTWORTRT

Swami: Liebe sie einfach. Liebe sie mit Reinheit, nicht mit Erwartungen. Das wird sie lehren, Spiritualität zu entwickeln. Denn Spiritualität ist nichts anders als Liebe. Wenn du sie ohne Erwartungen liebst, ohne sie mit deinen eigenen Ideen und Bindungen zu belasten, nur um ihrer selbst willen, dann werden sie diese spirituelle Liebe von selbst entwickeln, ohne dass du ihnen etwas erklären musst.

Mexiko-Stadt, Mexiko, 15. Oktober 2017